Batman forever

Batman forever

Was wäre, wenn ein Grundeinkommen für alle Bürger kommt, weil Rettungsschirme nicht alle retten können und die Gesellschaft es sich nicht leisten kann, Menschen zu verlieren? Was wäre, wenn wir feststellen, daß dieses Grundeinkommen tatsächlich funktioniert? Was wäre, wenn sich am Ende heraus stellt, daß Menschen auch mit einem Grundeinkommen noch arbeiten wollen, und es ihnen eine realistischere Chance gibt ein konstruktiver Teil dieser Gesellschaft zu bleiben, als Kredite, die man nach der Krise eh nicht zurück zahlen kann, auch wenn sie zinsfrei sind?

Was wäre, wenn Immobiliengesellschaften und Privateigentümer in Deutschland Mieten nicht stunden sondern senken? Was wäre, wenn der Staat die Vermieter hierzu verpflichtet? Was wäre, wenn die Banken und Darlehenskassen die Tilgung für Kredite der Immobilien verlängern, oder die Tilgungsraten senken? Was wäre, wenn alle in der Wertschöpfungskette auf die Schöpfung von Werten auf eine bestimmte Zeit verzichten, und sich wirklich solidarisch zeigen?

Was wäre, wenn Deutschland seine Klimaziele für 2020 problemlos erreicht? Was wäre, wenn wir feststellten, daß man durch Verzicht eine Verbesserung des Klimas erreichen kann? Was wäre, wenn wir alle Wissenschaftler in Zukunft ernst nehmen und Ihnen für kurze Zeit die politischen Entscheidungen überlassen, und zwar nicht nur Virologen, sondern auch Klimaforschern? Und wo wir gerade dabei sind: Was wäre, wenn wir Soziologen zu Ministern für Gesellschaftsentwicklung machen, und so gesellschaftliche Entwicklung steuern, anstatt auf sie zu reagieren?

Was wäre, wenn wir auf unsere persönlichen Ansichten, Sichtweisen, Haltungen und Meinungen verzichten? Was wäre, wenn wir Fakten sammeln und prüfen, uns so unseren Ängsten stellen und am Ende feststellen, dass wir gar keine Angst mehr haben müssen? Was wäre, wenn wir feststellen, daß die Gefahr real war, wir sie ernst genommen und angemessen reagiert haben?

Was wäre, wenn nicht nur die USA, sondern die Weltgemeinschaft sehr genau auf das Verhalten des amerikanischen Präsidenten in der Krise schaut, in der sich ja die Natur einer Persönlichkeit wirklich zeigt? Was wäre, wenn Regierungschefs der Länder, den Akt der Aggression, dem Rest der Welt einen möglichen Impfstoff zu entziehen, und ihn nur den USA zugänglich zu machen, ernst nehmen und endlich Worten der Ermahnung auch Taten folgen lassen? Was wäre, wenn das amerikanische Volk den Wunsch verspürt, daß ihr Staatsführer Journalisten mit Respekt begegnet, und ihr Land endlich mal souverän führt?

Was wäre, wenn die Jüngeren die Älteren in der Gesellschaft auf einmal als schwaches Glied in der Kette wahrnehmen. Was wäre, wenn wir unsere Eltern zwar nicht besuchen, aber doch täglich mit Ihnen kommuninzieren und uns vergewissern, daß es Ihnen gut geht? Was wäre, wenn die Älteren in Zukunft die Jüngeren ernst nehmen und diese Zukunft gemeinsam mit Ihnen gestalten? Was wäre, wenn wir wirklich etwas voneinander lernen?

Was wäre, wenn die Kriegsparteien der Erde auf den UN-Generalsekretär hören, und alle kriegerischen Handlungen ruhen lassen? Was wäre, wenn sie den Moment, an dem die Welt zum ersten Mal stillzustehen scheint, verstehen, und die Waffen zum Schweigen bringen? Was wäre, wenn sie erkennen, daß das Virus alle Unterschiede aufhebt, weil es kein Arm und Reich, kein Schwarz und Weiß, sondern nur eins kennt: Menschen?

Was wäre, wenn wir #staythefuckhome dazu benutzen, Panik Panik sein zu lassen und Liebe, die wir verspüren, auszusprechen? Während #flattenthecurve Beef, das wir mit manchen haben, ausräumen und durch #keepsocialdistance  die Distanz  durch gelebte Nähe überwinden?

Was wäre, wenn diese ganze Krise dazu da ist, innezuhalten und das Rad zu stoppen? Was wäre, wenn danach nichts mehr so ist wie früher, aber nichts schlimmer? Was wäre, wenn wir dieses winzig kleine Virus nicht als solches wahrnehmen, sondern als Samen, auf dem eine neue Idee gedeihen kann und es als Chance verstehen?

Dann, ja dann wäre dieser Virus neben dem Schrecken, den er verbreitet, wirklich ein Wunder. Und wir, die Bürger diese Planeten, könnten eine gemeinsame Flagge haben, mit der wir dieser Zeit gedenken, die wir gemeinsam überstanden haben.

Und das Tier auf dieser Flagge wäre kein Dämon, sondern ein Magier.